Die deutsche Volkskrankheit: Polizeibrutalität


Tristantra

Die Rote Flora kennt man gut in Hamburg. Das ehemalige Theater ist bereits seit 1989 ein autonom besetztes Kulturzentrum der linken Szene und wie jeder weiß, ist diese Szene in Hamburg nicht nur maßgebend, sondern in vielen Teilen der Stadt auch dominierend. Nicht nur der traditionell linke Fanverband des Fußballvereins St.Pauli, ein großer Teil der Bevölkerung ist linksorientiert, was sich nicht zuletzt in der unglaublichen Größe von Demonstrationen in Solidarität mit Flüchtlingen aus Lampedusa zeigt.
Demonstrationen sind in Hamburg Alltag. Die hamburger Polizei kann man als eine der erfahrensten in Sachen Demonstrationen in Deutschland bezeichnen. Ob eine Demonstration friedlich oder gewaltvoll verläuft, die Polizei Hamburg hat alles schon erlebt.

So auch am Samstag, dem 21. Dezember. 7300 Menschen laut Polizeiangaben, mehr als 10.000 laut Angaben der Veranstalter, hatten sich versammelt um gegen die Auflösung der Roten Flora, für die Rechte von Flüchtlingen und gegen die Räumung der sogenannten „Esso Häuser“…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.957 weitere Wörter

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: