Autor-Archiv

! EILT ! Schreib an Siemens! | Parents For Future


! EILT ! Schreib an Siemens! | Parents For Future

(Download HIER und unten auf der Seite)

Schreib an Siemens!

Am 5.2.2020 ist in München die Hauptversammlung der Siemens AG. Hier wird unter anderem der Siemensvorstand inklusive des Vorsitzenden Joe Kaeser entlastet, der laut Manager Magazin bereits am 5.12.2019 von der Brisanz des Adani-Auftrags wusste und der Lieferung dennoch zustimmte. Im Norden Australiens soll eine der größten Kohleminen der Welt mit zugehörigem Hafen entstehen. Siemens spielt eine Schlüsselrolle, da die wichtigsten beiden Konkurrenten aus Klimabedenken bereits abgesagt haben und Adani auf Siemens angewiesen ist, um die strengen australischen Auflagen einhalten zu können. Die Beteiligung Siemens an diesem Projekt ist unverantwortlich!

Die nahe Hauptversammlung ist also wohl unsere letzte Chance, in diesem Thema nochmal Druck zu machen und vielleicht ein Einlenken im Zeichen der Klimakrise zu bewirken!

Aus diesem Grund wurde auf der letzten P4F-Bundesdeligiertenkonferenz eine Postkartenaktion beschlossen, an der sich alle beteiligen können. Hier könnt Ihr die Postkarte ausdrucken!

ODER:
Nutzt hierfür einfach alte Postkarten oder schneidet welche aus Pappe aus, die ansonsten im Müll landet. Erlaubte Abmaße und Papierstärke bei Einzelversand berücksichtigen.
Auf der Karte sollte das Zitat Werner von Siemens erscheinen „Für augenblicklichen Gewinn verkaufe ich die Zukunft nicht“ [Werner von Siemens] sowie ein*e Unterzeichner*in.
Die Postkarten bitte spätestens am 01.02. (am besten gebündelt) absenden an:

 An den Aufsichtsratsvorsitzenden der
Siemens AG
Herrn Jim Hagemann Snabe
Werner-von-Siemens-Straße 1
80333 München
Deutschland*
 
Damit wir für die bundesweite Pressemitteilung und die lokale Aktion in München am 5.2.2020 wissen, wie viele Postkarten an Siemens geschickt wurden, bitten wir um kurze Mitteilung über die versendeten Karten an siemensstoppen@parentsforfuture.de
 
🔄 Viel Spaß beim Upcycling und danke für eure Unterstützung! ‼

 

— Weiterlesen parentsforfuture.de/de/stop-siemens

Erhalten per Mail via Fluchtliste: Überstellung gestoppt


Keine Verlängerung der Überstellungsfrist, wenn zuvor nicht in einer verständlichen Sprache über die Pflicht belehrt wurde, jedes vorübergehende Verlassen der Wohnung der Ausländerbehörde anzuzeigen.

 

Nach meiner Auffassung bestand diese Pflicht hier allerdings auch schon deshalb nicht, weil der Mandantin zuvor gar keine entsprechende Verfügung dieses Inhalts zugestellt worden war.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

documentcloud.adobe.com/link/track

Siemens: Aktionäre wollen Joe Kaeser nicht entlasten – WELT


Die Siemens-Hauptversammlung wird über das Schicksal von Konzernchef Joe Kaeser entscheiden. Bereits jetzt formiert sich unter den Kleinaktionären Widerstand. Sie wollen Kaeser die Entlastung verweigern – und werfen ihm einen „unverzeihlichen Fehler“ vor.
— Weiterlesen www.welt.de/wirtschaft/article205089412/Siemens-Aktionaere-wollen-Joe-Kaeser-nicht-entlasten.html

Unser Abstimmungsverhalten | Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre


Die Siemens AG kommt nicht hinreichend ihrer Verantwortung nach, menschenrechtliche Sorgfaltspflichten einzuhalten und wirksamere Maßnahmen für den…
— Weiterlesen www.kritischeaktionaere.de/siemens/abstimmungsverhalten-2020/

Klima …


www.youtube.com/watch

Répression à Alger


Solidarité Ouvrière

Liberté Algérie, 21 février 2015 :

Les services de sécurité ont empêché les militants du mouvement Barakat de tenir leur rassemblement prévu ce samedi aux environs 13h, devant la Grande-Poste d’Alger.

Ce sit-in a été organisé pour exprimer leur soutien aux huit chômeurs incarcérés à Laghouat, et dénoncer l’incarcération du journaliste Abdelhaï Abdessamai, à la prison de Tébessa depuis 19 mois.

Ursprünglichen Post anzeigen 70 weitere Wörter

Welt| Die dubiosen Gestalten hinter der Legida-Bewegung


Prof. Dr. Hajo Funke

Das Leipziger Legida-Bündnis gilt als entschlossener und radikaler als Pegida. Am Mittwoch werden 40.000 Islamkritiker erwartet. Wer sind die Anführer? Ein Rechtsanwalt, ein Hooligan und Jörg Hoyer.

Der Mann am Mikrofon hält die Rede seines Lebens. Und es sieht ganz so aus, als ob er jede einzelne Sekunde des Auftritts genießen würde. Fast 5000 unzufriedene Bürger sind dem Aufruf von „Leipzig gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Legida) gefolgt und haben am ersten „Abendspaziergang“ der Initiative teilgenommen. Jetzt, auf der Abschlusskundgebung vor dem Fußballstadion der Messestadt, wollen sie Klartext hören.

Ein solches Auditorium hatte Legida-Sprecher Jörg Hoyer noch nie. Der Sachse – langer dunkler Mantel, breitkrempiger Hut, Hornbrille – steht auf der Ladefläche eines Lastwagens. Über sein Gesicht wandern gespenstisch anmutende Schatten, die provisorische Bühne…

Ursprünglichen Post anzeigen 114 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: